Die Insel Poel

 

Poel ist mit 36 km² Fläche die siebtgrößte deutsche Insel, sie liegt in der südlichen Mecklenburger Bucht der Ostsee und begrenzt den Norden der Wismarer Bucht.
Die Insel Poel liegt im Dreieck zwischen der Hansestadt Rostock, der Hansestadt Wismar sowie der Hansestadt Lübeck.

Poel ist über einen Damm, über den die Landesstraße 121 führt, mit dem Festland verbunden.

Mecklenburg-Vorpommern bietet flaches bis leicht hügeliges Land für einen erholsamen Radurlaub und schöne Radtouren. Die kleine Ostseeinsel Poel bietet elf ausgeschilderte Rad- und Wanderrouten, die kürzeste ist 9 Kilometer lang, die längste 20 Kilometer. Alle Routen sind mit Holzschildern am Wegesrand markiert.

 

 

Alle Häfen verfügen zudem über Liegeplätze für Sportboote.

Poel verfügt über drei Häfen: Kirchdorf, Niendorf, Timmdorf-Srand.Wärend der Hafen Kirchdorf von Mai bis September etwa drei mal Täglich mit Wismar durch ein kleines Personenschiff verbunden ist ( Fahrzeit eine Stunde ), dient der Hafen Timmendorf-Strand überwiegend der Fischerei.

Auf Poel stehen zwei Leuchttürme in Timmendorf-Strand und Gollwitz.
An den Stränden kann auf öffentlichen Anlagen Volleyball gespielt werden.

Des Weiteren werden folgende Sportarten angeboten:

Bogenschießen und Tennis in Gollwitz; Golf, Kegeln, Minigolf im Am Schwarzen Busch und Timmendorf Strand; Reiten und Schießen in der Schießhalle Am Kickelberg / Neuhof